VRCA

VRCA-LOGO

RWTH Aachen University
back to home page printable version of this site
VRCA Veranstaltungen Kontakt Mailingliste Jahresbericht Forum Informatik RWTH
  Home   Home
   
  VRCA   VRCA
    Mitglieder
    Organisation
    Statuten

Research - Projects
VRIESP - Interaktive VR Engineering- und Simulationsplattform

Projektpartner:

  • Europäisches Centrum für Mechatronik

Projektbeschreibung:
In diesem Projekt wird eine interaktive VR Engineering- und Simulationsplattform VRIESP entwickelt, welche eine komplette Arbeitsumgebung für kooperatives Engineering zur Verfügung stellen soll. Im Vordergrund stehen Kernfunktionalitäten wie das Visualisieren und Simulieren von mechatronischen Komponenten und Systemen in einer virtuellen Umgebung. Über einen interaktiv steuerbaren Wechsel zwischen Code-Bearbeitung, Code-Darstellung, Simulation und Format- Transformation ermöglicht VRIESP die kooperative Lösung von Engineeringaufgaben auf einer gemeinsamen Plattform bei verteilter Arbeitsumgebung.

Die Anbindungsmöglichkeiten der Plattform z.B. an die reale Arbeitsumgebung in der Fertigung erlauben Ingenieuren ferner den unmittelbaren Vergleich in Echtzeit zwischen VR Simulation und den Abläufen an der realen Maschine. Auf diese Weise können komplette Engineeringlösungen oder gezielte technische Veränderungen in ihren Auswirkungen nicht nur simuliert, sondern auch das Verhalten der realen Maschine unmittelbar beurteilt und optimiert werden.

Screenshot der VR-Edit-Viewer Der VR-Edit-Viewer Screenshot der Darstellung des VRML Interactivity Panels Darstellung des VRML Interactivity Panels

Im Rahmen des Entwicklungsprojekts wurde ein Demonstrator aufgebaut und erprobt. Er basiert auf einer Server-Client Architektur und stellt dem Benutzer eine Mixed-Reality-Plattform für kooperatives Engineering im Bereich der Mechatronik & Robotik zur Verfügung und verfügt über interaktive Betrachtungsmöglichkeiten komplexer Prozesse aus der Produktionstechnik.

Die Entwicklung zeigt dabei neue Wege auf, um die Probleme beim Datenaustausch zwischen verschieden Standard-3DVisualisierungsformaten zu lösen: Kern der Entwicklung ist der VREdit- Viewer. Sein besondere Leistungsfähigkeit trägt wesentlich zur Kostenund Zeitersparnis bei der Lösung von Engineeringaufgaben mit der Plattform bei.

Der interaktiv steuerbare Wechsel zwischen Code-Bearbeitung und Szene-Darstellung, Simulation und Formattransformation erweitert das System zu einer Entwicklungsplattform, die auch zur kooperativen Lösung von Engineeringaufgaben eingesetzt werden kann. Durch den Einsatz von Signal und Slot zur Nachrichtenweiterleitung auf eine Server-Client-Architektur werden sämtliche Informationen zwischen den kommunizierende Applikationen verteilt.

Im Rahmen der Entwicklungsarbeiten wurden Wege ermittelt, wie man aus CAD-Daten (IGES, STL, Inventor, Open Inventor) gültige VRML2-Daten erzeugen kann, um mit diesen interaktive bzw. in Echtzeit interagierbare Daten zu generieren.

Diese interaktiven VRML2- Daten können im Moment lediglich mit einem VRML2-Plugin dargestellt werden. Ziel unserer Arbeiten war es daher, zur Visualisierung eine eigene Applikation, z.B. einen integrierten Viewer, zu entwickeln und einzusetzen. Im Mittelpunkt der Anwendung stand die Möglichkeit, einzelne Objekte aus der VR-Welt verändern zu können. Dieses sollte ohne große Systemkenntnisse und andere fachliche Anforderungen an den Benutzer möglich sein. Die Visualisierung der einzelnen Informationen aus der Szene sowie die Möglichkeit, Computersimulation in VRML nutzen zu können, schafft optimale Arbeitsbedingungen für die Ingenieure bei der Bearbeitung und Darstellung von 3D-Daten.


Ansprechpartner:

Serge Yinda
APS-Europäisches Centrum für Mechatronik
01.01.1970
Impressum Disclaimer